Die Reise durch Asien geht weiter

Während meines 3-monatigen Aufenthalts in Thailand musste ich alle 30 Tage ausreisen. Ich nutzte diese Gelegenheit um mir die nahe gelegenen Länder Malaysia und Cambodia anzusehen. So blieb ich für 10 Tage in Kuala Lumpur, der Hauptstadt Malaysias, die mich aufgrund der Architektur und der vielen Wolkenkratzer sehr beeindruckt hat. Nach Cambodia reiste ich mit einem deutschen Freund, der ebenfalls gerade in Thailand war. Wir checkten in einem 5-Sterne-Hotel ein, in dem wir die Übernachtungen zu einem sehr günstigen Preis ergattern konnten. Während unseres 4-tägigen Aufenthalts in Siem Reap und Angkor Wat, gingen wir den gewöhnlichen Touristenbeschäftigungen nach: Tempelbesichtigungen, Essen, Shopping und natürlich arbeiten. Auf dem ersten Bild stehe ich vor einer ganz speziellen Tür, des Tempels Ta Prohm, der auch als „Tomb-Raider Tempel“ bekannt ist. Vor dieser Tür sieht man im Film Tomb Raider, Angelina Jolie (für einige Sekunden). Diese „Touristenattraktion“ wird in Angkor Wat sehr stark beworben, ist aber relativ unspektakulär.

Malaysia – Kuala Lumpur

Wenn man in Malaysia aus dem 30. Stock seines Hotelzimmers aus dem Fenster schaut, bietet sich einem ein Bild das stark an das Computerspiel Sim City 2000 erinnert. Überall bunte Hochhäuser, eines größer als das andere. In Kuala Lumpur stehen auch die berühmten Petronas Towers, die beiden höchsten durch eine Brücke verbundenen Gebäude der Welt (425 Meter, 108 Stockwerke). Ein absoluter Touristenmagnet, bei dem ich es mir, wie hunderte andere Menschen, nicht nehmen lassen konnte, ein Foto vor dieser Kulisse zu schießen.

Da ich zum Zeitpunkt meiner Reise viel Arbeit hatte, verbrachte ich den Großteil meiner Zeit im Hotelzimmer. Kurz vor meiner Rückreise nach Thailand besuchte ich aber noch den Menara Fernsehturm (30 USD Dollar Eintritt!!!) und die Batu Caves, 15 Kilometer außerhalb von Kuala Lumpur, mit der beeindruckenden, 42,7 Meter hohen, goldenen Statue, Murugans, auf dem Vorplatz.